Hier gelangen Sie zur Homepage der Stadt Blaubeuren swp.de
   



Lokales
Sport


Mitteilungen





 
 
LOKALES
 
BILDUNG / NEUES PROGRAMM VERTEILT
Vhs stellt Europa in den Fokus
Auftritte von Ivo Gönner und dem schwedischen Krimiautor Arne Dahl sind Höhepunkte im breit gefächerten Programm fürs Wintersemester. Es liegt jetzt an öffentlichen Gebäuden oder beim Blaumännle aus.
SABINE GRASER-KÜHNLE
Blaubeuren/Laichingen·: Die Volkshochschule startet mit einem 152 Kurse starken Programm in das Frühjahr- und Sommersemester. Obendrein enthält das Programm Veranstaltungen vom Blaubeurer Kooperationspartner "Fröhlicher Nix". "Eine solch hohe Zahl lässt sich allein beim Durchblättern gar nicht vermuten", stellt Leiterin Ilse Fischer-Giovante fest.
Wie immer enthält das Vhs-Programm eine breite Vielfalt von gesellschaftlichen Themen über berufliche Weiterbildung, Gesundheit bis hin zu kreativem Arbeiten. Immer beliebter sei auch die "Junge Vhs", mit Angeboten für Kinder bis zu jungen Leuten in der Berufsvorbereitung. Das vielfältige Spektrum sei wichtig, sagt die Vhs-Leiterin, auch dass die Kursinhalte, Referenten und Dozenten mit hoher Qualität und Innovationen punkten können, ohne jedoch jedem Trend blind zu folgen. "Das ist unser selbst gesetzter Anspruch." Um dem gerecht zu werden, werten die Ilse Fischer-Giovante und die pädagogische Mitarbeiterin Petra Rösch-Both nach jedem Semester Rückmeldungen der Teilnehmer aus, nehmen Anregungen aus der Bevölkerung auf oder auch aus Medienberichten. Dabei stehe die Frage im Vordergrund, wie die Vhs ihr Publikum am besten erreicht. "Wir wollen Menschen helfen, die richtigen Prioritäten für ihre Entscheidungen zu setzen. Zeit und Einsatz für einen Kurs oder eine Veranstaltung sollen sinnvoll investiert sein", meint die vhs-Leiterin.
Semesterschwerpunkt ist diesmal Europa. Fischer-Giovante ist überzeugt davon: "Europa ist die Zukunft für junge Menschen". Ein Zugpferd zu diesem Thema ist der frühere Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner, der im November in einem Vortrag seine Bilanz über "das europäische Haus" und dessen Herausforderungen vorstellen wird. Der schwedische, preisgekrönte Krimiautor Arne Dahl hat in seinen Kultromanen Europa ebenfalls im Blick: Sein Ermittlerteam, zusammengesetzt aus mehreren europäischen Ländern, agiert grenzübergreifend. Im Gespräch mit dem Journalisten Günter Keil berichtet Dahl, der auch für die Schwedische Akademie, die den jährlichen Nobelpreis vergibt, arbeitet, von sich und seinem Schreiben. Da Pädagogik und Psychologie wesentliche Faktoren des gesellschaftlichen Zusammenlebens sind, nimmt dieser Bereich einen großen Anteil im Programm ein. Beziehungen in allen Variationen, angefangen von Eltern-Kind über die Supermama bis zu Paarproblemen stehen in den Kursangeboten und Vorträgen im Mittelpunkt.

Fortbildungen gefragt
Immer ein Renner sind berufliche Qualifikations-, Fortbildungs- und Sprachkurse, sagt Petra Rösch-Both. Schließlich stellen die schnellen Veränderungsprozesse in der Wirtschaft und Gesellschaft Unternehmen und Menschen stets vor neue Herausforderungen. Damit die Weiterbildung auch bundesweit anerkannt wird, ist der Abschluss vieler Vhs-Kurse zertifiziert. Obendrein sind sehr viele dieser Kurse bezuschusst. Neben der gesellschaftlichen und beruflichen Bildung bietet die Vhs Kurse zur persönlichen Entfaltung und Entspannung an. Sei es im kreativen Bereich oder bei Ernährungs-, Gesundheits- und Wellnesskursen und Vorträgen. Besonders spannend dürfte der Kurs "die kalligrafische Handschrift" von Sigrid Artmann sein. "Die persönliche Handschrift wird dabei zum künstlerischen Mittel, ja zur Kunstform erhoben", sagt Petra Rösch-Both.
zurück
Erscheinungsdatum:  08.09.2017, Copyright Das Blaumännle
 
    nach oben  
 
 
Content-Partner von www.swp.de