Hier gelangen Sie zur Homepage der Stadt Blaubeuren swp.de
   



Lokales
Sport


Mitteilungen





 
 
LOKALES
 
BRAUCHTUM / GROßER NARRENSPRUNG DES KREISES
3500 Hästräger erwartet
Insgesamt 109 Gruppen werden beim großen Narrensprung der Alb-Donau-Region in Blaubeuren teilnehmen. Veranstalter ist die Narrenzunft "Feuerteufel".
PETER SCHUMANN
blaubeuren·: Das wird ein Auftrieb auf den Straßen der Blaubeurer Altstadt und auch hoffentlich am Straßenrand: Am Sonntag, 21. Januar, erwarten die Gerhauser "Feuerteufel" zum Narrensprung der Zünfte der Alb-Donau-Region insgesamt 109 Gruppen mit rund 3500 Akteuren. Davon sind 92 Narrenzünfte, 17 Gruppen bestehen aus Musikkapellen. Seit rund einem Jahr sind die neun Mitglieder des Zunftrats um Zunftmeister Peter Engelhart mit den Vorbereitungen beschäftigt, unterstützt von vielen weiteren Helfern. Die kommen auch von anderen Vereinen aus Blaubeuren und Gerhausen.
Der Umzug setzt sich um 13.30 Uhr am Kiosk "Auf dem Graben" in Bewegung. Über die Hirschgasse geht es am Rathaus und am Urmu vorbei in die Karlstraße. Weiter geht es bis zur Gaststätte "König Karl". Ab diesem Punkt löst sich der Umzug in Richtung Friedhof auf.
Wegen des Umzugs sind die Straßen in der Innenstadt ab 11 Uhr gesperrt, die Sperrungen werden nach dem Umzug wieder aufgehoben - bis auf den Graben und von der Mauergasse bis zur Karlstraße: Dieser Bereich bleibt bis gegen 17.30 Uhr gesperrt. Die Narrenzunft bittet deshalb alle Blaubeurer, zu Fuß zum Umzug zu kommen, da auch der Schulhof "Auf dem Graben" autofrei gehalten wird.
Entlang der Strecke sind drei Sprecherwagen postiert, von denen aus die Zuschauer über den Verlauf des Umzugs informiert werden. Die Wagen stehen am Rathaus, gegenüber dem Urmu und am "König Karl". Hungern und dürsten muss auch kein Zuschauer: Stände stehen am Urmu (DLRG), auf dem Kirchplatz (Feuerwehr), beim Café Vier (TV Gerhausen), auch die Stadthalle ist bewirtet.
Mit dem Ende des Umzugs ist aber noch nicht Schluss an diesem närrischen Tag. Wie Zunftmeister Peter Engelhart erläutert, wird in der Stadthalle weiter gefeiert. Dort werden alle Musikgruppen auftreten.
Bereits um 9.30 Uhr findet der Zunftmeisterempfang in der Stadthalle statt. Und zum Brauchtumsabend am Samstag, 20. Januar, von 19.30 Uhr an in der Stadthalle ist die Bevölkerung eingeladen.
zurück
Erscheinungsdatum:  12.01.2018, Copyright Das Blaumännle
 
    nach oben  
 
 
Content-Partner von www.swp.de